29.05.2011

Subtiles product placement

Homefront, ohne große Worte:

Kommentare:

  1. Wtf? Ok, nur der Schriftzug wäre ja ok gewesen, aber diese Nachricht, bzw. vermutlich die Sprachausgabe dazu. WTF?

    greez Web

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe die Textbox hast du integriert ins Bild, sonst würd ich bei hoher frequenzierung dessen das Spiel nicht mehr spielen ^^;

    AntwortenLöschen
  3. Die Textbox hab ich natürlich eingefügt. Ich glaube im Spiel wird TigerDirect auch kein einziges mal namentlich erwähnt. Ich habe Homefront ehrlichgesagt garnicht gespielt, sondern nur ein Video gesehn von der Szene. Die ist aber echt so angelegt, dass man eine ganze Weile ständig in die Richtung dieses Ladens glotzt. =D

    Hätte nur noch gefehlt, dass man anschliessend durch den Laden rennen muss und dabei links und rechts die Schildchen mit den aktuellen Sonderangeboten sieht (stets up to date per Patch natürlich)

    AntwortenLöschen
  4. Ähnliches gibts im neuen Mortal Kombat. Bislang waren im Hintergrund nur Banner vom Entwickler selbst zu finden, aber laut Ed Boon wird das bald durch echtes Advertising ersetzt. Hoffentlich sind seine Pläne schon vereitelt worden.

    AntwortenLöschen
  5. Ah okay, hatte schon gedacht es wird genau so gesagt. Ja, Spiele werden glaube ich immer interessanter für die Marketing-Leute und besonders Hardware dürfte die Spieler ja interessieren.
    Dass das kein Einzelfall ist haben ja bereits Titel wie Need for Speed bewiesen, in denen Werbung zu finden ist. Bin sehr gespannt wie sich das Ganze in den kommenden Jahren entwickeln wird.

    Gruß Twaldigas

    AntwortenLöschen
  6. Eigentlich ein (aus Sicht der Werbeindustrie) längst überfälliger Schritt, den ich persönlich allerdings ziemlich sh1ce fände.
    Aber man brauch sich doch nur mal die verschiedenen Sparten der Unterhaltungsindustrie ansehen:
    Zeitschriften/Comics: Werbung
    TV, Radio: Werbung
    Kino, DVD, Blu-Ray: Werbung

    Also, warum sollten Video(Computer-)Spiele da eine Ausnahme sein? Technisch ist es ja absolut realisierbar und für Spielehersteller wär es obendrein eine prima Gelegenheit ihre Produktionskosten zu senken.

    AntwortenLöschen
  7. Solang das Spiel dann nicht alle 20 Minuten von einem Werbeclip unterbrochen wird... =)

    Bei einem Fußball oder anderen Sportspiel fänd ich es garnicht schlimm. Zum Beispiel Bandenwerbung um das Spielfeld herum.

    Bei anderen Sachen hinge es wohl davon ab, wie es eingebaut ist. Man muss ja sagen, dass z.B. dieser Laden da in Homefront auch nicht deplaziert wirkt. Wie man allerdings in Mortal Kombat Werbung sinnvoll integrieren will...

    AntwortenLöschen
  8. Wie man allerdings in Mortal Kombat Werbung sinnvoll integrieren will...
    In einem U-Bahn-Level sind im Hintergrund Werbeflächen mit den Logos des Herstellers/Vertreibers (Netherrealm, WB Games) zu sehen.

    AntwortenLöschen