28.12.2010

Spielzeug für Erwachsene

Bevor ich von der "Adult Edition" weiter gehe zu Version 2.2, die wieder ohne Warnhinweise auskommen muss, möchte ich mal zwei lustige Sachen hier noch unbedingt unterbringen die unbedingt während der Adult Edition gepostet werden müssen. (Natürlich bleibt der Artikel auch dann wenn die Warnhinweise wieder weg sind, aber naja..ähm...)
Ein Wort der Warnung allerdings vorweg: Auch wenn ich hier keine (allzu) obszönen Bilder poste, kann ich nicht dafür garantieren, dass die Links alle ganz "Worksafe" sind. Vorsicht sei also geboten, und natürlich ganz klar, FÜR MINDERJÄHRIGE STRENGSTENS VERBOTEN HUSCH HUSCH INS BETTCHEN!

Ich bin ja recht unbedarft wenn es um solche Dinge geht, also hätte ich das Plastik oder Gummiding auf dem oberen Bild zuerst für einen einfachen Mundschutz oder irgendeine kranke Zahnspange gehalten. Oder vielleicht auch für ein Unterwasser-Atemgerät, mit dem kleinen Lufttank da vorne dran?
Aber nein, wer hätte es gedacht, es handelt sich um einen "Blowguard". Die Beschreibung dieses Dings und seiner Funktionsweise erspare ich mir hier und verlinke einfach auf die Homepage des guten Stücks.
"Taking the 'job' out of blowjobs" - ah ja. Weil ein dickes Stück Gummi im Mund mit dem man aussieht wie ein Boxer so erotisch ist. Das weisse Dingsda vorne dran kann, wie es scheint, vibrieren, aber irgendwie verstehe ich den Sinn des Apparats dennoch nicht.
Ein Zitat von der Seite gibt Aufschluss: "We are an older couple that wears dentures. We are active in the swingers lifestyle. The blowguard fits over my dentures and when Im giving other men blowjobs, my teeth don't move."
Ähh, ach so...

Vielleicht schwebt jetzt dem einen oder anderen eine Frage im Kopf rum wie "Aber Miew, wieso kennst du überhaupt solche Sachen!?", aber da-da-das ist ganz anders als es aussieht!!
Vor einiger Zeit habe ich bei Paladin Fenris im Blog nämlich etwas über Commander Keen gelesen, und da erinnerte ich mich, dass einer der Gegner in Teil 4 Bloguard hieß (oder Blooguard oder so?). Den wollte ich nochmal sehn und habe danach in Google gesucht, als es plötzlich hieß "Meinten sie vielleicht Blowguard?". Nein, meinte ich nicht, aber die Neugier hat trotzdem gesiegt. Ja, genau so war es.
Nun habe ich mich endlich dazu durchgerungen, dieses ulkige Ding hier zu posten.

Noch sinnloser als der Blowguard erscheint mir allerdings das hier:

Ich hab es zuerst für einen Scherz gehalten, aber selbst bei Amazon findet man das "Oral Sex Light".
Muss ich dazu überhaupt irgendwas sagen?
Warum zum Teufel, wenn man eine kleine Lampe baut die man sich so ähnlich wie ein Headset an's Ohr klemmen kann, sollte man diese ausgerechnet als Oralsexlicht verkaufen!? Das wäre sicher das letzte was mir einfallen würde, wenn ich eine Fabrik für Licht-Headsets hätte. Genausogut könnte man es ja als, hmm... Bärenfallen-Suchlicht verkaufen. Warum beschriftet man die Verpackung nicht einfach neutral, bezeichnet es als Hilfsmittel für Leute die im Dunkeln arbeiten und dabei beide Hände frei haben müssen, und solche die es dann als Lampe für die Sexspielchen verwenden wollen, könnten das dann ja selbst entscheiden. Aber darauf würde natürlich kein gesunder Menschenverstand kommen. Zumal man für Oralsex ja nichtmal Hände braucht, man könnte also theoretisch gleich zwei Taschenlampen Oralsexillluminierer dabei in den Händen halten.
Oder ist die Idee "sex sells" vielleicht so tief in in den Köpfen mancher Marketingleute verhaftet, dass sie nun selbst Kopflichter mit irgendeinem sexuellen Bezug verkaufen wollen? Gibt's dann als nächstes "Oralsexohrwärmer", damit einem beim Liebesspiel nicht die Ohren abfrieren?
Da sollte man vielleicht mal dran denken, damit sich die Leute demnächst vollausgerüstet mit Gummiteil im Mund und Licht Headset am, selbstverständlich gewärmten, Ohr in die Kiste stürzen können.

Kommentare:

  1. "(oder Blooguard oder so?)":
    Blooguard ist korrekt, aber ich habe den Burschen etwas pixeliger in Erinnerung. Woher stammt das Bild? Bastelt da einer heimlich an einem Keen-Remake und ich weiss nix davon?

    "Zumal man für Oralsex ja nichtmal Hände braucht":
    Ich sage jetzt mal nichts dazu...

    AntwortenLöschen
  2. Den Blooguard habe ich aus der Google Bildersuche. Ist aber anscheind nur der Twitter Avatar von irgendjemand, kein neues Keen Sprite.

    "Ich sage jetzt mal nichts dazu..."
    Das war theoretisch gemeint! Hast recht, das Thema sollte man nicht vertiefen. =D

    Themen wie dieses hier sind übrigens der Grund, wieso ich im Internet nie meinen ganzen RL Namen angeben werde, sonst kann jeder der mich kennt per Google Suche ganz einfach hierher finden und sehen was für seltsame Dinge ich schreibe.

    AntwortenLöschen
  3. Spannend zu lesen, wie sich das Theemfeld dieses Blogs so erweitert :D. Ach ja, und gab es nicht bei James Bond mal einen Bösewicht namens Blofelt oder so ähnlich, wenn wir schon mal im Keller sind? ;-)

    AntwortenLöschen
  4. ...gab es nicht bei James Bond mal einen Bösewicht namens Blofelt oder so ähnlich...
    Blofeld. Ja, der kam öfters vor und der einzig Wahre war der Glatzkopf mit der fiesen Narbe im Gesicht.

    Ach so, und zum eigentlichen Thema... um es mal "gallisch" auszudrücken: die spinnen, die Amis.

    AntwortenLöschen
  5. Dürfen wir uns auch in Zukunft an weiteren lustigen Reviews/Previews zu Erotikaccessoires erfreuen, oder war das die berühmte Ausnahme von der Regel?

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte nicht vor daraus eine Reihe zu machen.
    Dazu müsste ich ja das Netz noch gründlicher auf der Suche nach Erotikspielzeugen durchkämmen, und ich glaube die Sachen auf die ich dabei stoßen würde, liessen mich dann Nachts nicht mehr ruhig schlafen.

    Ausserdem weihe ich hiermit feierlich die Version 2.2 dieses Blogs ein. *champagner zerschlag*

    AntwortenLöschen
  7. Ich stelle fest, es gibt Dinge im Leben, die muss man nicht kennen :)"Kopfschüttel"

    LG Beate

    AntwortenLöschen