14.02.2011

Shoujo Jidai - Gee

Es ist echt ein Ohrwurm.
Eigentlich ja nicht so mein Thema, über Girlgroups zu schreiben, aber um Shoujo Jidai kommt man in letzter Zeit irgendwie nicht herum. Überhaupt ist K-pop neuerdings der letzte Schrei.
Mein persönlicher Favorit aus Korea ist schon seit langer Zeit "Jaurim", aber um die kümmert sich ja niemand.

Shoujo Jidai heißt manchmal auch Girl's Generation, manchmal auch SNSD (Abk. für "So Nyuh Shi Dae", kA) und die Single ist in Korea eigentlich schon Anfang letzten Jahres oder so erschienen. Wenn man in Japan aber in letzter Zeit durch den Tsutaya läuft, wird man aller Wahrscheinlichkeit nach damit vollgedudelt.
Interessant finde ich es, die Promotion Videos für Korea und Japan zu vergleichen. Hier hat jemand bei Youtube die beiden Videos nebeneinander gestellt:



Welches ist besser?
Überraschenderweise (oder auch nicht?) sprechen die meisten japanischen Kommentare sich eher für die koreanische Version aus. In meinen Augen ist die auch etwas dezenter, die Mädchen tragen weniger Makeup und nicht so verrückte Klamotten. Irgendwie sympathischer.
Persönlich am besten gefällt mir aber diese Version hier:



Überhaupt keine Schnitte, keine Hektik, sondern ein einziger, dreiminütiger Take der kompletten Choreographie. Wieso wurde das für die anderen Videos überhaupt so zerschnippelt, wo es doch eigentlich eine viel größere Leistung ist sowas ohne Schnitte auf die Reihe zu bekommen? Es zeigt, dass die Mädchen (im Gegensatz zu Japans AKB Schlampen) auch tatsächlich tanzen können und stellt das Tanzvermögen in den Vordergrund. Aber aus Marketingzwecken ist es wohl mal wieder sinnvoller, auf die Gesichter zu fokusieren. Naja, was habe ich auch erwartet? Popmusik...

Eigentlich hasse ich Tanzvideos ja prinzipiell. Vor allem dann, wenn alle genau die gleichen Bewegungen machen. Irgendwas geht mir daran total auf den Geist und es ist auch langweilig anzusehn. Das untere Video hat dagegen eher etwas von Synchronschwimmen - die Art wie sie immer die Positionen wechseln, und die Bewegungen aufeinander abgestimmt sind, sich ergänzen und zusammen ein Ganzes ergeben.
Vermutlich ist es aus Marketinggründen aber auch hier wieder besser, alle genau das gleiche machen zu lassen, damit es junge Mädchen besser nachtanzen können, um die Videos davon bei Nico Nico Douga hochzuladen. Mal abgesehn davon, dass es einfacher zu produzieren ist, denn die AKB Tussen haben ja neben den ganzen Werbeauftritten und Fotoshootings eh kaum noch Zeit sowas einzuüben. Mal ehrlich, ich bekomme vor dem Zeitschriftenregal demnächst einen Tobsuchtsanfall, wenn mich weiterhin von jedem zweiten Heftchen die gleichen AKB Schlampen angrinsen.

Kommentare:

  1. Haha es hat dich erwischt^^
    Ich höre schon seit einiger Zeit Koreanische Musik. Mich hats gepackt als es damals rauskam und ich finds immernoch ziemlich gut. Hab die Koreanische und die Japanische Version in meinem Karaoke Ordner und das Dance Video aufm Handy^^
    Definitiv ein Ohrwurm. Is mir auch direkt aufgefallen, dass da im Video keine Schnitte sind. Beeindruckend.
    Ich geh mal davon aus, dass du beide Versionen nicht nur gesehen, sondern auch gehört hast. Welche gefällt dir besser?
    Ich kann beide leider nicht verstehen^^
    Aber ich fand es erstuanlich wie gut die Japanische Version auf die Melodie passt ohne, dass man den Unterschied so hören kann. Trotzdem ist die K-Version mein Favorit. Video ist etwas besser und ich mag einfach den Wortklang der Koreanischen Sprache.

    AntwortenLöschen
  2. Ach.. klar hast du die K-Version gehört.. is ja im Dance Video..
    Btw.. danke für den Ohrwurm.. Das Video is gerade bei mir zum xten mal auf Replay..

    AntwortenLöschen
  3. Das "AKB Schlampen" hat gerade dafür gesorgt, dass ich mich am Kakao verschluckt habe :D Ist aber echt mal ne schöne Abwechslung, ein Video ohne Schnitte zu sehen. Ein Stilmittel, das echt unterschätzt wird. Man erinnere sich nur mal an Transformers...

    Jetzt hab ich als Trost immerhin etwas, was ich den ganzen Vormittag über hören kann. Die Woche geht schon mal gut los ^^

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne die Gruppe etwas länger, kenne vermutlich auch schon jeden Song. Ich finde Asiatische Gruppen im Allgemeinen (nicht bezogen auf Korea) geben sich viel mehr mühe, was die Choreographie angeht. Menschen denen ich Songs der Gruppe vorgespielt habe, waren begeistern, obwohl sich diese stets von Asiatischer Musik ferngehalten haben und diese verteufelten.

    AntwortenLöschen
  5. "Welche gefällt dir besser?"

    Ich glaube, das hält sich die Waage. Obwohl, bei der koreanischen bleibt wenigstens ein wenig die Illusion, es könnte sich um tiefgründige Texte handeln. Aber wahrscheinlich ist es genau das gleiche blabla wie in der Japan Version. ^^

    "Aber ich fand es erstuanlich wie gut die Japanische Version auf die Melodie passt ohne, dass man den Unterschied so hören kann."

    Ja, das passt schon gut. Aber ich glaube, japanisch eignet sich dafür auch ganz gut, so wie die Silben aufgebaut sind, überall hat man Vokale die man bei Bedarf schön strecken kann, und viele Worte sind recht kurz. Da ist man beim umtexten in's japanische sicherlich sehr flexibel.

    "Man erinnere sich nur mal an Transformers..."

    Oh ja. Mega nah rangezoomt und 3 Schnitte pro Sekunde = ACTION, mehr hatte man wohl nicht im Sinn bei dem Film. =)

    "Ich finde Asiatische Gruppen im Allgemeinen (nicht bezogen auf Korea) geben sich viel mehr mühe, was die Choreographie angeht."

    Hmm, na weiß nicht. AKB und Konsorten finde ich da meist nicht so aufregend. Es ist mehr ein rumtänzeln als ein Tanzen, und bei den Liveauftritten sind sie auch nichtmal annähernd synchron.

    Nunja, mit Tanzen kann ich wie gesagt sowieso eigentlich nicht viel Anfangen. ^^;

    AntwortenLöschen