28.09.2010

Dragon Age Musou

Videos von Gametrailers lassen sich bei Wordpress offenbar nicht einbetten. (Ich denk langsam ernsthaft darüber nach, doch zu Blogger überzuwechseln...) Darum hier ein Link:
http://www.gametrailers.com/user-movie/dragon-age-2-gameplay/350241

Da weiß man nicht ob man weinen oder lachen soll. Oder was man überhaupt noch dazu sagen soll.
Ja ich weiß, ich habe mich darüber beschwert, dass die Dungeons in Dragon Age zu ausgedehnt waren. Aber immerhin gab es ein taktisches Kampfsystem. Das war zwar auch noch nicht wirklich perfekt, aber hey, immerhin eine Menge Verbesserungsmöglichkeiten für den zweiten Teil, der bereits kurz nach Erscheinen des ersten Spiels angekündigt wurde.
Aber anstatt am taktischen Kampfsystem zu feilen, hat man lieber beschlossen es zu streamlinen. Und wer Bioware kennt, weiß ja was das heißt: Es wird nichts mehr davon übrig bleiben.

Actionspiele von Bioware waren bisher eher schlecht als recht. Mass Effect mag sehr interessante Charaktere gehabt haben, aber die Shooter Sequenzen wirkten dazwischengequetscht und oft deplatziert, existieren nur um ein wenig Action im Spiel zu haben. Spielerisch waren sie träge und ideenlos, da das ganze Schild-/Rüstungs-/Munitions-/Skillsystem zum Großteil überflüssig war, bzw. auf ein einfaches "Beschieß mich mit dieser Munition!" hinauslief.
Von Jade Empire will ich garnicht erst reden.
Nagut, weil ihr es seid. Hier eine Komplettlösung für Jade Empire in nur einer Zeile:
Sturmdrache! Weisser Dämon! Sturmdrache! Weisser Dämon!  Sturmdrache! Weisser Dämon!

Trotzdem scheint man sich mit Dragon Age 2 wieder heran zu wagen, an ein Spiel das in Richtung Action gehen soll. Und was für welche. Da wirbelt der Protagonist sein Schwert, bei dem selbst Cloud Strife anerkennend nicken würde, im Trailer zuerst hin und her, nur um anschliessend im Allgeingang Horden von Darkspawn zu durchpflügen, dass man sich eher an die Dynasty Warriors Reihe (bzw. Shin Sangoku Musou, daher der Titel dieses Eintrags) erinnert fühlt als an ein westliches RPG.

Beim Erscheinen von Dragon Age hatte man noch den Hoffnungsschimmer, ein Erfolg könnte vielleicht dem Genre taktischer RPGs wieder etwas Leben einhauchen. Aber der dünne Ast, an den man sich geklammert hat, wird nun von Bioware selbst abgeschlagen, per Buttonmashing Schwertcombo. Oder zweifelt etwa irgendwer daran, dass man das Spiel durchspielen können wird während man bei 90% der Kämpfe nicht mehr als eine Taste hämmert?
Geht jetzt also Dragon Age auch den Weg von Mass Effect, und muss man nun damit rechnen, dass andere unwesentliche Aspekte die in Dragon Age Origins zumindest teilweise noch vorhanden waren, auch alle gestreamlined werden? Dann führt wohl auch ein Navi im Kompass jederzeit zum nächsten Ziel, und man darf wieder "große Entscheidungen" treffen, deren Auswirkungen auf die unmittelbare Antwort des Gesprächspartners beschränken.
Und das obwohl Dragon Age Origins doch, so wie es war, ein voller Erfolg war. Trotzdem meint man bei Bioware, sich lieber der finanziell erfolgversprechenderen Zielgruppe der Actionspieler zuwenden zu müssen. Sehr sehr schade.

Kommentare:

  1. Der Link geht nicht. Ich würde aber noch nicht soviel auf das Video geben. Vielleicht haben sie nur für die Messe einen kurzen Metzellevel eingebaut. An und für sich hätte ich aber auch nichts dagegen wenn die "Trashmobs" schnell sterben, solange es nicht wirklich zu diesen typischen japanaischen Metzelspielen mit Gegnerhorden wird. Also da würde ich erstmal abwarten. Andererseits bin ich auch kein Fan von den typischen Rollenspiel Würfelkämpfen, wenn es kein erwartungsgemäß starker Gegner ist, will ich den auch einfach mit meinem Zweihänder in einem Schlag umhacken (wäre schon realistisch).

    Ansonsten, selbst wenn sie den Kampfteil verhunzen, solange der Rest wieder gut wird, kann ich darüber hinweg sehen. Ich meine sooo toll war der Kampfteil in DA nun auch nicht. Die ganzen Dungeons hätten sie von mir aus auch auf 1-2 beschränken können.

    Hast du DA eigtl. noch durch gespielt?

    AntwortenLöschen
  2. Das Video scheint wieder weg zu sein. Naja, wird sicher nicht mehr lang dauern bis die ersten offiziellen Gameplay Trailer auftauchen.

    Im Video sah es aber tatsächlich nach den Gegnerhorden aus, die Rumstehen und sich ummetzeln lassen. Also wirklich viele auf einmal. Und die Schläge, so quer in die Menge, haben dann immer alle getroffen und ein wenig weggeschubst.
    So Spiele können natürlich Spaß machen, und ich denke DA2 wird so oder so ganz interessant, weil vermutlich wieder ganz witzige Dialoge und Charaktere dabei sein werden... aber RPG sollen sie sowas doch bitte nicht mehr nennen.Da gehören die Wüfelkämpfe nämlich schon dazu.

    Dragon Age habe ich leider nicht mehr weiter gespielt. Aber ganz abgehakt ist es noch nicht. =)

    AntwortenLöschen
  3. "aber RPG sollen sie sowas doch bitte nicht mehr nennen.Da gehören die Wüfelkämpfe nämlich schon dazu."

    Hmm seh ich anders. Für mich hat RPG schon immer Fokus auf Geschichte und Charaktäre (NPCs) bedeutet. Das Leveln der eigenen Party und die Kämpfe sind nur die notwendigen Spielmechaniken, das Gerüst was von Quest zu Quest leitet. Wenn DA2 jetzt die Kämpfe als kurze Spaßeinlagen zwischen der ansonsten dichten Story einbaut, wäre dass für mich sogar ein Schritt nach vorne von den festgetretenen Pfaden. Auch wenn es so nicht kommen wird, weil man damit einfach viel zu gut die Spielzeit strecken kann.

    Würfelkämpfe sind ein Relikt aus Zeiten in denen die Rechner nicht schneller konnten. Das sowas im letzten Final Fantasy immernoch drin ist und die damit durchgekommen sind kann ich nicht verstehen.
    Und auch rundenbasierte Iso Kämpfe wie in Baldur's Gate sind doch nur Frickelei die einfach nicht mehr zeitgemäß ist. Die taktische Finesse reduziert sich doch meistens darin die ständig im Nahkampf stehenden Stoffies nach hinten zu bucksieren und AoE Spells so zu platzieren das nicht die halbe Gruppe daran verreckt.
    Da habe ich doch lieber ein kurzes schmerzloses Gemetzel und dann wenige gute Bosskämpfe bei denen man Reaktionsvermögen und kluges Kontern beweisen muss. Gerne auch Dialoge die Kämpfe verhindern können (aber kein "Überredungsskill fehlgeschlagen" Mist).

    AntwortenLöschen
  4. Über das Thema, was ein RPG ausmacht kann man auch recht lang diskutieren. Find ich aber auch eine interessante Frage. Zumal ja auch jemand von Bioware vor einiger Zeit mal behauptet hat, Final Fantasy sei garkein RPG.

    Hatte dazu vor einiger Zeit schonmal ein paar Gedanken aufgeschrieben, der Text handelt eigentlich sogar genau davon, ob sowas wie Würfeln bzw. Zufallswerte nun dazu gehören usw. Wenn man von den klassischen Genredefinitionen her kommt, dann denke ich schon. Inzwischen ist das natürlich alles etwas verwischt... aber da viele Shooter usw. inzwischen auch recht umfangreiche Stories haben, kann man denk ich nicht sagen, dass sich RPGs in erster Linie durch sowas definieren.

    "Da habe ich doch lieber ein kurzes schmerzloses Gemetzel und dann wenige gute Bosskämpfe bei denen man Reaktionsvermögen und kluges Kontern beweisen muss."

    Hier fänd ich es eben besser, wenn man Reaktionsvermögen (also im Sinne von "wie man reagiert", nicht in bezug auf Reflexe) und gutes Kontern öfter als nur bei den Bosskämpfen einsetzen müsste.
    Das musste man meiner Meinung nach bei Baldur's Gate auch, und zwar mehr als nur, sich nicht selbst mit AoE zaubern zu killen. =P Das Spiel hatte natürlich einiges an Kämpfen, und auch Metzeleien gab es oft genug, aber ich denke der Anteil an Kämpfen wo man geschickt vorgehen musste war deutlich höher, und die Gesamtzahl an Kämpfen vielleicht etwas niedriger. Irgendwie hatte jede einzelne Begegnung einfach viel mehr Bedeutung.

    AntwortenLöschen
  5. Ich nutze den alten Beitrag mal um auf den neuen Trailer hinzuweisen:

    http://www.eurogamer.de/videos/dragon-age-2-combat-walkthrough?size=hd

    Sieht für mich jetzt nicht so viel anders als in im ersten Teil aus. Vielleicht insgesamt etwas flüssiger, aber man wird wohl wieder so spielen können wie es einem gefällt. Witzig finde ich, dass in beiden Versuchen Hawke kurz vorm Verrecken war. Da haben sie dann immer schnell weggeblendet. :D

    AntwortenLöschen