29.10.2010

Alarm für Wild Runner X!

Während japanische Filme und Anime und überhaupt Entertainment Produkte häufig ihren Weg in die Wohnzimmer Deutschlands finden, ist es umgekehrt wohl eher selten der Fall. Die Zeiten, als Deutschland noch einen Namen hatte in der Filmindustrie, sind laaange vorbei. Heutzutage denken die meisten vermutlich eher mit Schrecken an Uwe Boll, wenn das Wort Deutschland im Bezug zu Film und Fernsehn fällt.
Nicht schlecht hab ich deswegen gestaunt, als mir letztens beim Durchstöbern der Regale im Tsutaya glatt eine DVD von "Alarm für Cobra 11" in die Hände fiel. Oder vielleicht sollte ich besser sagen "Wild Runner X", denn dieser Titel zierte das Cover.
Die Serie ist mir vermutlich nur deswegen im Kopf geblieben, weil meine Schwester sie vor ein paar Jahren vergöttert hat, oder bessergesagt: Die männlichen Hauptdarsteller.



Dass die Serie nicht ihren deutschen Titel behalten konnte ist einleuchtend, aber beim abercoolen Namen "Wild Runner X" musste ich dann doch etwas auflachen.
Der Untertitel "kako kara no fukushuu" bedeuted sinngemäß soviel wie Rache aus der Vergangenheit und ehrlichgesagt habe ich keine Ahnung inwiefern das irgendeiner Folge der Serie entspricht. Da muss ich wohl meine Schwester fragen.
Lustig auch, dass über dem Katakana Schriftzug "Alarm for Cobra 11" steht. Klingt für mich in Englisch ein bisschen komisch, aber andererseits ist "Alarm für" auch nicht gerade die gebräuchlichste deutsche Formulierung.
Vielleicht ist aber auch Alarm for Cobra 11 der eigentliche Titel? Schliesslich gibt es ja auch Wild Runner X-X:
Oder auch einfach nur Wild Runner:

Und, man sehe und staune... sogar Wild Runner X2!!




Was kommt nun zuerst, X-X oder X2?
Ich glaube, danach sind die Variationen mit X-irgendwas ausgegangen, und bis XXX wollte man dann doch nicht gehn. Dabei handelt es sich jeweils nur um ein paar Folgen von Alarm für Cobra 11, einer Serie die offenbar davon andelt wie Autos vor Explosionen weg fahren.
Die DVD stand übrigens im "Still hot" Regal, also da wo solche Sachen landen die niemanden wirklich interessieren, wie die Rip-offs irgendwelcher Hollywoodfilme.

Dabei sei aber gesagt, dass "Autobahn" in Japan durchaus ein gebräuchliches Wort ist. Also ein "Germanismus". Deutsche Autobahnen sind ja unter Autoliebhabern geradezu legendär für ihre nicht vorhandenen Tempolimits, und nicht selten träumen japanische Autofreaks davon, einmal auf deutschen Straßen mit der "Ekstase von 300km/h" (siehe Wild Runner Cover) vor explodierenden Autos weg zu fahren.
Ok, die letzten beiden Dinge vielleicht nicht.

Kommentare:

  1. Erinnert mich jetzt spontan an Guilty Gear. Da wurden ja auch mit jedem neuen Teil immer mehr X' sowie Untertitel hinzugefügt.

    Nichtsdestotrotz bin ich geschockt, dass eine RTL-Serie es bis nach Japan geschafft hat. Die übersetzten Folgen würde ich gerne mal sehen, auch wenn ich für die Serie sonst nicht viel übrig habe.

    AntwortenLöschen
  2. An Guilty Gear hat mich das auch erinnert. Da wird es im Promotion Video dann zu allem überfluss auch noch "Guilty Gear Sex" ausgesprochen. @_@

    Die Folgen sind glaube ich nicht synchronisiert sondern es gibt wie so oft nur japanische Untertitel, zumindest laut der Seite hier: http://www.discas.net/netdvd/goodsDetail.do?pT=0&titleID=1254297523

    AntwortenLöschen
  3. Gott wie geil, musste mich erstmal von dem Lachflash erholen. Schon lustig, wie unsere Serien im Ausland so rüberkommen. Ich komm nur auf den Titel noch nicht klar...

    AntwortenLöschen
  4. ...mit der "Ekstase von 300km/h"...
    Also bei mir im Raum NRW wird das mehr zur "Qual von 30km/h", wenn ich an die ganzen Baustellen denke, mit denen hier die Autobahnen zugestopft sind.

    AntwortenLöschen