23.06.2010

Star Guard

Es gibt natürlich tausende Freeware Spiele die alle ganz nett sind, und man könnte wohl ganze Bibliotheken damit füllen, wenn man über alle schreiben wollte, aber dieses hier hat mir besonders gefallen.
Star Guard ist ein Jump n Run oder auch Run n Gun mit minimalistischer Grafik. Um mir absatzweise Erklärungen zu ersparen, habe ich einfach mal ein Video davon aufgenommen und damit mein vorhin neu erstelles Youtube Account entjungfert.







Ein paar kleine Details, die mir an der Grafik gefallen, sind z.B. wie Gegner wenn sie sterben erst weiss aufblitzen, wie beim Sprung ein Pixel am Boden sowas wie aufgewirbelten Staub darstellt, wie die Fetzen wegfliegen wenn man jemanden abschießt, wie die Waffen der Feinde sich erst kurz "aufladen" ehe sie feuern, etc. Alles kleine Details die der Grafik trotz weniger und fetter Pixel einen Charakter verleihen.

Dazu kommen die "Flavor Texts" die im Hintergrund eingeblendet werden und die Hintergrundgeschichte erzählen. Die ist zwar reichlich simpel und abgedroschen, aber eine gewisse Dramatik verleiht es dem Spiel dann doch. Dazu tragen natürlich auch nicht zuletzt die Kameraden bei, die in den Levels zum Teil herumlaufen, gegen Gegner kämpfen und meist kurz darauf abgemurkst werden.

Im normalen Modus hat man unendlich viele Versuche und bekommt nur nach Abschluss des Levels angezeigt, wieviele davon man verbraucht hat. Hat man den normalen Modus einmal durch, wird der Hard Mode freigeschaltet, in dem man mit den klassischen drei Leben startet und jedes zusätzliche 1Up in den Levels finden muss. Beim Durchspielen auf normal habe ich so etwa 30 Leben verbraucht, also um den Hard Mode zu bestehen müsste ich noch eine Weile üben.

Zur Steuerung würde ich ein Gamepad empfehlen. Das Spiel unterstützt zwar von Haus aus nur Tastatureingabe, aber mit Programmen wie Xpadder (ältere Versionen davon sind kostenlos und funktionieren genausogut) kann man dem Abhilfe schaffen.

Die Musik im Video gehört übrigens nicht zum Spiel sondern ist von OCRemix. Der Sound im Spiel selbst ist, wie die Grafik, eher simpel gehalten. Um es mal lautmalerisch darzustellen: "Piu piu piu piu piu!!"

Hier gibt's die PC oder Mac Version von Star Guard zum Download: http://vacuumflowers.com/star_guard/star_guard.html

Ach ja, wer sehn will wie man es richtig spielt, und nicht so "abspackt" wie ich in dem Video weiter oben: http://www.youtube.com/watch?v=J0zDcWX-K80

Kommentare:

  1. Lustiges Game, jedoch klingen mir nach ein paar Minuten von dem "Piu piu" die Öhrchen ;-).

    AntwortenLöschen
  2. Wie man den Sound abstellt hab ich auch noch nicht herausgefunden. Boxen aus und Hi-Fi Anlage an scheint wohl die beste Alternative. =P

    AntwortenLöschen
  3. [...] Juni 24, 2010 Miew Einen Kommentar hinterlassen Kommentare lesen Anscheind sind während dem Schreiben über „Star Guard“ ein paar Nostalgiegefühle in mir hochgekrochen und darum ist mir die Idee gekommen, über ein [...]

    AntwortenLöschen