14.11.2010

"Samrai Umbella"

Ein Foto aus Nikko, wo ich letzten Monat für 1-2 Tage war. Der Ort ist ein beliebtes Ausflugsziel und darum auch nicht arm an Souvenirshops.
Ein Regenschirm mit Schwertgriff ist natürlich ne lustige Sache. Da ich aber dazu tendiere meine Schirme immer und überall zu vergessen, werd ich mir gewiss keinen für 3000 Yen kaufen. Lieber ein 100 Yen Billigding, das gleich umklappt wenn mal ein bisschen stärkerer Wind herrscht.

Apropos Schirme: In Japan wird quasi ein funktionierender Schirm-Kommunismus gelebt.
Überall im Land gibt's so viele Regenschirme, dass fast immer einer zur Hand ist den sonst gerade niemand braucht. Ausser natürlich, es fängt gerade an zu regnen. Vor meiner Haustür hängen aber auch ein paar Schirme von denen ich nicht weiß wo sie her kommen. Ehrlichgesagt habe ich glaube ich in den letzten 5 Jahren nur einen einzigen Schirm gekauft und besitze trotzdem eine ganze Reihe, und das obwohl ich auch schon mehrere Exemplare irgendwo liegen gelassen hab. Die nutzt jetzt natürlich jemand anders. Und weil andere Leute ihre Schirme auch immer schön liegen lassen wenn der Regen aufgehört hat, sammeln sie sich oft an öffentlichen Orten. Man könnte manchmal den Eindruck bekommen die Schirme würden sich fortpflanzen, wenn an einer Stelle zuerst 2 hängen, etwas später dann 3, dann 5 usw...
Ähnlich ist es übrigens in Teilen Hollands mit den Fahrrädern!

Oh, und wer denkt, dass "Samrai" übel wäre, für den zitiere ich jetzt einfach mal das vor mir liegende Bonbon-Papierchen:
"These candy's are nice crunchy by 'crunch making' that is inner of the candy. there is the candy's layer and the cream layer."
Hauptsache man hat ein bisschen Englisch auf seinem Produkt stehn. Ob das falsch geschrieben oder seltsam formuliert ist spielt keine Rolle, da es die meisten Kunden ja sowieso nicht merken.
Auch gut finde ich die Sandwiches auf denen immer steht "Fresh Sand". Ja danke, aber wenn ich frischen Sand wollte würde ich an's Meer oder in die Wüste fahren.
Noch mehr und noch lustigere Sachen findet man z.B. unter http://www.engrish.com/
Irgendwann fallen einem solche Stilblüten aber kaum noch auf.
Und ok, ich will auch nicht zu sehr lästern. Mal ganz abgesehn davon, dass für Japaner Englisch natürlich sehr viel schwieriger ist als für jemand dessen Muttersprache ebenfalls auf Latein basiert, ist in Japan immerhin alles so ausgelegt, dass auch Nicht-japanischkundige zurechtkommen. An deutschen Bahnhöfen oder in Restaurants sind dagegen selten Ausschilderungen für Leute die kein Deutsch verstehen. Und wenn doch, dann wahrscheinlich eher auf Türkisch. Ausser natürlich die ganzen modernen und "hippen" Anglizismen aus denen sich die Leute vielleicht trotzdem ihren Reim machen können.

Kommentare:

  1. Ist ja niedlich mit den Schirmen. Aber ich würde meinen Schirm besser hüten, wenn er 2980 Yen kosten würde - oder ist der Samrai Umbella nur so teuer?
    Und Engrish ist ja schon lange kein Geheimnis mehr ;D (Wenn auch immer wieder gut)

    AntwortenLöschen
  2. In der Nähe des Hotels, in dem ich untergebracht war, gab es eine nicht überdachte Bushaltestelle. Dort hingen ebenfalls immer einige Regenschirme, die nicht den Eindruck machten, als seien sie für 100 Yen zu haben oder von sechs bis sieben Personen vergessen worden.

    Selbst am letzten Tag hingen alle Regenschirme unverändert an ihrem Platz. Zwischenzeitlich geregnet hatte es nicht. In Deutschland wären die sicher alle schon am ersten Tag geklaut worden. Und Minami-Senju ist jetzt nicht gerade der vorbildlichste Ort, um es mal so auszudrücken.

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich. Das Engrish und der Samrai Umbella.

    Ganz schön happiger Preis für so ein Stück Hardware, oder?

    Du denkst, die Englische Beschriftung von manchen Sachen sei schon rausam? Warte, bis du manches auf Deutsch im Ausland liest, da kugelst dich weg.

    Wollte mir auf der Seite des VGA-Events von Spike TV (Video Game Awards 2010) Trailer der Nominees angucken, musste dann aber die Nachricht bekommen, dass ich das Video in meiner Region nicht ansehen darf. Im Hintergrund des Videos ploppten Entschuldigungen in verschiedenen Sprachen auf, eine davon lautete so "Es tut ich Leid"

    Herrlich :-)

    AntwortenLöschen